Ein eBook Reader in den Händen einer Person die in einer Wiese sitzt

Raus aus dem Web, rein in die Welt der Phantasie – es tut ab und an ganz gut, wenn man mal offline geht, ein Buch in die Hand nimmt oder ein Hörbuch genießen kann. Für alle die auch in dieser Zeit nicht auf Nerdiges verzichten wollen, gibt es heute mal drei paar Tipps zum Lesen oder Reinhören. The Circle The Circle von Dave Eggers spielt in der nahen Zukunft und

Bloggen unterwegs - Minimal Setup

08:11 Uhr. Irgendwo in einem Wohnmobil auf einem Campingplatz am Chiemsee. Ich schreibe einen Blogartikel. Notebook und WLan Fehlanzeige. Egal, mit der richtigen Ausrüstung klappt es auch ohne super. Ich zeige euch heute mal mein Minimal Setup und meinen Workflow für mobiles Bloggen. Am Ende könnt Ihr noch lesen, warum ich nicht einfach mein Laptop mitgenommen habe. Mein Minimalsetup besteht aus: Google Pixel XL (unverzichtbar, schon alleine für den schnellen

Kabellos und günstig: SoundPEATS Q12 Bluetooth Kopfhörer

Hand aufs Herz: Wie oft habt ihr schon einen Knoten aus den Kopfhörerkabeln auseinandergefrimelt? Oder wie oft seid ihr mit dem Kabel eurer Ohrhörer schon irgendwo hängengeblieben? Oft? Mir geht es ständig so. Die Lösung: Wireless Earphones. Ein besonders günstiges und zudem gutes Paar Ohrhörer habe ich über den YouTuber UrAvgConsumer in seinem Video „Top 5 Awesome Tech under $50“ gefunden. Die SoundPEATS Q12 Bluetooth Kopfhörer kosten gerade mal 18,99

Duell der Giganten: Google Pixel XL vs. Samsung S8 vs Honor 8 Pro

Als Smartphone-Junkie hat man es nicht leicht. Alle Augenblicke kommt so ein schickes Teil auf den Markt und wird durch immer neuere, bessere und stärkere Features weiterentwickelt. Klar, dass mein nerdiges großes Herz da laut „Shut up and take my money“ schreit. So kam es also, dass ich innerhalb kürzester Zeit drei Top Smartphones (Samsung S8, Google Pixel XL, Honor 8 Pro) auf dem Labortisch hatte – okay, das war

Das siberne Chromebook steht auf einem weißen Tisch

  Intel Celeron Prozessor, 32 GB Festplatte, 4 GB Arbeitsspeicher – ok, zum Protzen taugt so ein Chromebook schon mal nicht. Auf dem Tisch sorgt der 14″ Laptop dagegen für mehr Aufsehen. Mit einem wertigen Aluminium-Gehäuse, einem Full-HD-Display und einer sehr guten Tastatur weiß Acer mit dem Chromebook zu überzeugen. Für gerade mal 379 Euro gibt es derzeit das Chromebook von Acer im Handel. In diesem Bericht will ich herausfinden, ob

Schwarz, sexy, schnell - das Samsung S8

Schwarz, sexy, schnell – das Samsung S8 Mal ehrlich: Wie sexy kann Hardware eigentlich sein? Antwort: Verdammt sexy! Seit letzter Woche besitze ich das Samsung S8 und nutze das Flaggschiff aus Südkorea täglich. Ich habe mich tatsächlich in kurzer Zeit in das S8 verliebt. Es liegt unglaublich gut in der Hand, sieht verdammt gut aus, die Leistung überzeugt, die Software ist endlich aus dem gefühlten Beta-Stadium herausgewachsen und die Kamera

Notizblock? Tablet? Notebook? Nein, es ist ein Yoga Book

Da macht sich Lenovo Gedanken und versucht eine Kombination aus Tablet, Notebook und Zeichentablet – und was kommt dabei raus? Eine eierlegende Wollmilchsau, die vieles kann, aber auch noch etwas krankt. Ich habe mir das Yoga Book mal angesehen und schreibe meine Erfahrungen mit dem vermeintlichen Schweizer Taschenmesser unter den Notebooks gesammelt. Das Gerät landet samt Stift (mit Ersatzminen), Block und Ladegerät/USB-Kabel in einer schicken Verpackung auf meinem Schreibtisch. Ich habe mich

Acer Switch Alpha 12"

1 TB HDD, 512 GB SSD, 32 GB RAM… Nein, von Superlativen handelt der Artikel über das Acer Switch Alpha 12 nicht. Muss er auch nicht. Das Schweizer Taschenmesser und den Laptops tut genau das was es soll. Und zwar ziemlich gut. Die Ähnlichkeit zum Surface 4 ist unverkennbar – und trotzdem schafft es Acer ein wesentlich günstigeres Gerät mit einem entscheidenden Vorteil auf dem Markt zu schmeissen. Ich habe mir das

The Ridge 2.0 – Hosentaschenorganizer, Spardosenbefüller und Kreditkartenfirewall

Wir leben in einer bargeldlosen Zeit. Eigentlich. Also eigentlich auch nicht. Ne, doch nicht. Habt ihr schon mal versucht im Bus, beim Bäcker oder am Kiosk per Kreditkarte zu zahlen? Also, hier in Regensburg bist du ohne Kleingeld aufgeschmissen. Trotzdem: Mir gefällt der Gedanke kein Geld in der Tasche zu haben und alles per Karte (egal ob mit Kontakt oder ohne) zahlen zu können. Aber von diesem Thema soll der Artikel

Microsoft Lumia 950 XL - unterschätzt aber unvollendet

Es gibt Smartphones, die legt man nicht gerne aus der Hand. Derzeit nutze ich ein OnePlus 3 und bin damit mehr als zufrieden. Vor gar nicht so langer Zeit hab ich mir parallel zum Flagshipkiller ein Lumia 950 XL von Microsoft gegönnt – einfach nur um mal zu sehen was der Riese von Bill Gates so auf den Markt schmeisst. Am Ende war ich positiv überrascht, und trotzdem enttäuscht. Mal ehrlich, es