Das Blog übers draußen sein

Es ist ja nicht so, dass ich faul bin…

Nein! Ich halte derzeit keinen Winterschlaf. Und nein, ich bin nicht irgendwo im Wald erfroren. Fakt ist, dass ich der Meinung bin, dass jeder selbst wissen sollte bei welchen Temperaturen ihm das Laufen (im Freien) gut tut.

Ich bin fest davon überzeugt, dass nicht jeder Läufer gleich ist. Ich geh mal von mir aus. Ich laufe seit gerade mal zehn Monaten. Ja klar, ich bin begeistert vom Laufsport. Aber kann ich deswegen schon wie ein alter Hase bei Temperaturen deutlich unter 0 Grad durch die Gegend hoppeln. Ich meine nein. Zehn Grad minus sind ok. alles was darunter ist, tut weh. Mir jedenfalls. Recht lange brauche ich dann meist nicht warten und ich liege mit einer Grippe flach.

WorkOut statt Winterschlaf

WorkOut statt Winterschlaf

Derzeit ist nix mehr mit “Ach, ich freu mich heute drauf zu laufen.” Wo Sportzwang bei mir endet, weiß ich leider. Eine dicke Null-Bock-Stimmung wäre das Ergebnis. Und das wäre mal echt kontraproduktiv. Ich habe beschlossen meinen Trainingsplan ruhen zu lassen. Ich geh laufen, wenn mir danach ist. Möglichkeiten fit zu bleiben gibt es noch genug. Ich gehe mittlerweile tatsächlich gerne zum Schwimmen, das Ergometer im Wohnzimmer mutierte vom Handtuchtrockner zum Sportgerät und Hanteln und Co. liegen nicht mehr nur dekorativ in der Gegend rum.

Oh, ich höre die Blogosphäre schon schimpfen. Aber manchmal ist es einfach besser auf sein Inneres zu hören und drauf zu pfeifen was andere sagen. Keine Angst: Über eure Kommentare freue ich mich trotzdem ;)

19 thoughts on “Es ist ja nicht so, dass ich faul bin…”

  1. Stimmt. Jeder ist anders und jeder empfindet anders.

    Mir macht Kälte nichts aus. Lappen vorm Gesicht und fertig. Aber ich habe saukalte Hände trotz Fausthandschuhen. Allerdings reichen da auch schon +3 Grad :-)

    Ich finde auch jeder wie er will.

    Lieben Gruß
    Lutz

    1. Markus sagt:

      Ich bin halt einer, der schon recht früh mit Mütze durch die Gegend läuft. Das liegt daran, dass ich recht schnell (und stark) schwitze. Und wenn da meine Birne ein wenig auskühlt, kann ich mich gleich mit ‘ner Flasche Wick MediNight ins Bett verkriechen ;)

      1. Das Zeug schmeckt aber gut…

        1. Markus sagt:

          Hmm… Sehr lecker… nicht… :)

  2. Sven sagt:

    Ich schimpfe nicht. Jeder kennt seinen Körper selbst am besten. Niemandem ist geholfen, wenn er ignoriert, dass er schnell krank wird, wenn er es bei bestimmten Witterungsbedingungen übertreibt.

    Ich bin in der letzten Woche auch kaum gelaufen. Frühs und abends ist es mir zu kalt. Also bleibt mir nichts anderes übrig als das zu machen, was ich zuhause machen kann oder so wie heute – Schwimmen gehen.
    Solange du nicht ständig auf der Couch liegst und Chips fr… ist alles in Ordnung – meiner Meinung nach.

    Gruß
    Sven

    1. Markus sagt:

      Keine Angst, die Sache mit den Chips gibt es kaum mehr. Hab ernährungstechnisch wirklich bessere Dinge gefunden. Ich finde zudem, dass ein ganzheitliches Training zwischendurch ganz schön gut tut. Hatte da in der letzten Zeit eine Art Tunnelblick. Deswegen bin ich derzeit recht glücklich mit meiner Entscheidung. Und wie gesagt: Wenn ich Lust habe zu laufen, dann laufe ich… Ganz einfach.
      PS: Kaum habe ich den Artikel geschrieben, habe ich eine unwahrscheinliche Lust auf’s Laufen bekommen. Vielleicht hält die ja bis zum Feierabend an… ;)

  3. Wolfgang sagt:

    Egal, ob “alter Hase” oder “Neuling”. Auf seinen Körper zu hören, ist m.E. immer die richtige Entscheidung. Bei den derzeitigen Temperaturen kann ich jeden verstehen, der das Laufen meidet. Wirklich viel Spaß macht mir momentan auch nur das heiße Duschen oder die heiße Badewanne nach dem Laufen :)

    1. Markus sagt:

      Hab mich letzdings ziemlich erschrocken, als ich weiß-rot gestreift aus der Dusche kam. Kälteallergie… Nicht schlimm, aber durchaus unangenehm.
      Schon doof, wenn man sich während dem Laufen nicht mal mehr auf die Wanne bzw. die Dusche freuen kann. :)

    1. Markus sagt:

      Vom Weichei zum StrongMan… ;) Aber eines sag ich dir: Wenn ich jetzt dann die Woche in Rgbg bin, dann hab ich große Lust ne Runde mit dir zu drehen.

      1. sebastianf sagt:

        Du weist ja wie ich es meine, für alle anderen, ja ich meine es ERNST ;)

        Ich hoffe es wird mehr als eine Runde

  4. Jasmin sagt:

    Hallöchen!!
    Schön, dass es noch mehr von “meiner Sorte” gibt. Mir gehts momentan genauso und war schon seit 2 Wochen nicht mehr Laufen. Dafür gibts auch genug Alternativen, die ebenfalls sehr viel Spass machen.
    Und auf seinen Körper zu hören, kann man wirklich nur jedem empfehlen. Die Gesundheit ist das A und O.
    Bei mir ist es aber auch so, dass ich früher bei allen Witterungsverhältnissen ins Training musste. Deshalb halt ich mich wohl auch ungern an irgendwelche Pläne und handle einfach, wie es meine Lust zulässt und laufe nicht so regelmäßig wie andere. :-)
    Deshalb auch keine Rüffel von meiner Seite. ;-)

    LG Jasi

    1. Markus sagt:

      Naja, ich bin eigentlich der Typ, der etwas fixiert oder schriftlich braucht. Ein Plan tut mir gut. Quasi etwas wo ich sehe was mir blüht. Habe halt auch gelernt, dass nicht jedes Training ein Lauftraining ersetzen kann. Also um fit zu bleiben ist mir jedes Training recht, aber um beim Laufen am Ball zu bleiben hilft wohl nur…. na? Genau: Laufen!
      Danke für den Antirüffeleintrag.

  5. rehwald sagt:

    Genau, schon dich mal. Dann startet es sich auch gleich viel entspannter, wenn es mal wieder warm werden sollte. Nicht dass du dich an die Kälte gewöhnst und dir dann ab +4° Hitzefrei genehmigst :-) .

    Ich lauf auch nicht mehr bei dieser Kälte. Außer am Wochenende, Mittags, wenn mir gleichzeitig die Sonne auf den Bauch scheint und der Wind die Füße still hält. Denn dann sind auch -10° noch gut zu ertragen. Doch bei -18° am Abend nach der Arbeit oder morgens davor, ist dann doch zu viel des Guten. Dann lieber im Studio aufs Laufband, so für eine halbe Stunde (länger halte ich da meist nicht durch, ist mir zu eintönig).

    In der gesparten Zeit kann man dann auch mal in Ruhe seine Pläne überdenken, Verletzungen auskurieren oder mal was anderes ausprobieren. Die Laufpause muss ja nicht gleich direkt auf der Couch ausgetragen werden.

    1. Markus sagt:

      Aber ab und an ist zuviel nachdenken gar nicht gut ;) Und die Couch schone ich, versprochen.

  6. Laufhannes sagt:

    Mit Sätzen wie “Aber manchmal ist es einfach besser auf sein Inneres zu hören” schafft man es immer, das Schimpfen der anderen zu unterbinden ;-)

    Jeder kann bei dem Wetter laufen gehen, nur viele trauen sich nicht (bzw. jammern der Kälte wegen). Aber natürlich kann man auch Fehler machen (Erkältung/Verletzung/…) und von daher gebe ich dir dann doch recht (so ein Mist!!): Lieber zu wenig als zu viel machen an diesen Tagen.

    1. Markus sagt:

      So, jetzt hat sich also doch die eine Hälfte meines Gewissens in Person gemeldet. Aber seltsamerweise krieg ich mal recht ;) Ganz ehrlich: Gerade eben als ich im Auto heim bin und beim Job eine Temperatur von 9 Grad angezeigt wurde hab ich fast Lust bekommen. Als es daheim dann minus 11 fallend waren, hab ich mich dann doch wieder auf’s Radl geschwungen und bin nur um dir eine Antwort zu schreiben abgestiegen ;)

  7. Supermario72 sagt:

    Aus meiner Sicht richtige Entscheidung! So lange Du anderweitig Deine Ausdauerfähigkeit weiter trainierst, sehe ich da kein Problem. Gerade diese Wochen, in denen viele noch an den Grundlagen für die neue Wettkampfsaison arbeiten, kann und sollte man ruhig auch mal alternative Sportarten nutzen. Da sind Schwimmen und Radfahren (auch wenn es “nur” der Ergometer) ist die beste Wahl. Naja und Krafttraininig gehört natürlich sowieso in eine gute Vorbereitung.

    Also – keine Sorge – Du bist nach wie vor auf dem richtigen Weg!

    Grüße aus Köln!
    Mario

    1. Markus sagt:

      Ah, da ist der zweite Teil meines Gewissens ;)
      Schön, dass ich auch von dir aufmunternde Worte höre. Zuckerbrot und Peitsche ;) BTW: Krafttraining ist halt auch ziemlich gut zum Fettabbau…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>