Dein Browser (Internet Explorer 7 oder vorherigen) ist veraltet! Es ist aus Sicherheitsgründen sehr wichtig, die Browsers aktuell zu halten, also solltest du mit einem Update nicht unbedingt zögern.

X

Laues Lüftchen, lockerer Lauf und leichtes Leiberl

Kurze Hose und Shirt – mein Lieblingslaufoutfit erlebt einen zweiten Frühling – und das im Herbst. Schuld daran ist der Föhn. Morgendliche 8 bis 10 Grad, da kann man schon mal wieder mehr Haut zeigen. Tagsüber bläst 16 Grad warme Luft über die Alpen und auch abends kann man es noch gut draußen aushalten. Perfekt um mal das Kurzarmshirt HVAC Synergy SS auszuführen.

Getestet habe ich das Shirt heute früh bei einem lockeren 9k-Lauf. Ich war fest davon überzeigt, dass ein anstrengendes 4 x 2000 Meter-Training auf dem Plan steht. Umso gemütlicher ließ ich es dann angehen ;)

Gleich mal am Anfang: So muss ein Laufshirt sein. Nix zwickt, nix zieht, es schlabbert nicht zu wild und sieht auch noch dezent und gut aus. Kurz und knapp: Lieblings-Shirt-Potential. Ich ziehe unter jedes Shirt ein enganliegendes Funktions-Unterhemd. Schmerzende und wunde Brustwarzen habe ich mir einmal geholt und will nicht, dass sich diese Erfahrung ein zweites Mal wiederholt. Wie sich das Shirt direkt auf der Haut anfühlt kann ich also nicht sagen. Lediglich an den Oberarmen und ein wenig am Hals berührt mich das HVAC Synergy SS . Das Shirt bleibt trotzdem nicht kleben – Funktion ist schon was tolles.

Designtechnisch ist das Kurzarmshirt einfach gestrickt: Schwarz, ein etwas größeres frontseitiges Logo an der Schulter, ein paar Ornamente am Rücken, ein weiteres Designelement am Ärmel und fertig ist das HVAC Synergy SS. Dabei haben die drei “Designhighlights” auch noch eine Funktion: Sie reflektieren wenn sie angestrahlt werden und sorgen so für Sicherheit auf der Laufstrecke.

Falls die Sonne mal wieder in voller Kraft erstrahlt, sorgt ein UV-Schutz im Brust- und Schulterbereich dafür, dass 95 Prozent der schädlichen UV-Strahlen geblockt werden. Gut, so bleibt das Shirt auch im Sommer mein Liebling. Einen weiteren Satz aus dem Onlineshop bringt mich ins Grübeln. Zitat: “Dank der X-Static Fäden unter den Armen und im Taillenbereich ist dieses Shirt antibakteriell, thermoregulierend und verhindert unangenehme Gerüche.” Wäre ja Klasse. Leider ist diese Eigenschaft recht schwer testbar, da ich auch in anderen Shirts wenig negatives berichten kann. Aufgefallen ist mir, dass das Shirt nach dem ersten Tragen nicht unangenehm roch. Viele andere neue Shirts verbreiten dann leicht mal ein unangenehmes Aroma. Das ließe sich aber auch leicht abstellen, wenn man das Shirt vor dem ersten Einsatz einmal durchwäscht.

Techtalk von Brooks:

HVAC SYNERGY SS
Das HVAC SYNERGY SS Laufshirt verfügt über einen eingebauten UV-Schutz im Schulter- und Brustbereich. 95 Prozent der schädlichen UV-Strahlung werden geblockt. Dank der X-Static Fäden unter den Armen und im Taillenbereich ist dieses Shirt antibakteriell, thermoregulierend und verhindert unangenehme Gerüche. Die 360° 3M Scotchlite Reflektoren sorgen für sehr gute Sichtbarkeit.

  • Größen: S – XL
  • Passform: Anliegend
  • UV+ 40 Schutz im Schulter- und Brustbereich
  • 95 % schädliche UV Strahlen werden geblockt
  • X-Static Fäden unter den Armen und im Taillenbereich
  • 360° 3M Scotchlite Reflektoren

Kommentare

Daniel
Antworten

Siehste,
da haben wir heute morgen wirklich beide Antrieb gehabt. Das mit den lockeren 9km gegenüber den Intervallen ist auch nicht schlecht. Hast du dich nur mit dem Tag vertan und die Intervalle sind morgen dran?

Keep it up and Run Happy!

Laufhannes
Antworten

Du suchst im Sommer dein Laufshirt ernsthaft nach dem UV-Schutz aus?

wackyneighbour
Antworten

Nein, tu ich nicht. Hab ich ja auch nicht geschrieben, aber schön, wenn es einen UV-Schutz als Extra-Feature hat.

Hinterlasse einen Kommentar

Name

E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Webseite